AfA Thüringen

14.08.2013 in Arbeit

IAB Betriebspanel - Prekäre Beschäftigung in Thüringen nicht weiter angestiegen

 

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit hat in seinem diesjährigen IAB - Betriebspanel festgestellt, dass die Zahl der prekären Beschäftigungsverhältnisse in Thüringen nicht weiter angestiegen ist.

 

21.03.2013 in Arbeit

Gleicher Lohn ist kein Almosen sondern Selbstverständlichkeit

 
BPW Germany e.V.

Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen der SPD Thüringen (AfA), Frank Weber, fordert zum heutigen Equal Pay Day deutlich mehr Anstrengungen bei der gleichen Bezahlung von Frauen und bessere Aufstiegschancen bezogen auf ihre männlichen Kollegen.

 

19.02.2013 in Arbeit

SPD diskutiert mit ver.di und der Diakonie: Gibt es einen Dritten Weg für Arbeitnehmerrechte?

 

Im November 2012 entschied das Bundesarbeitsgericht in Erfurt, dass auch kirchlichen Mitarbeitern das Streiken nicht generell verboten werden kann. Das Gericht legte in seinem Urteil aber auch fest, dass die von den Kirchen bisher geübte Praxis des Dritten Weges bei der Einigung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern weiterhin möglich ist.

 

06.12.2012 in Arbeit von SPD Thüringen

Heike Taubert: „CDU blockiert zulasten der Beschäftigten und der Unternehmen im Freistaat“

 

Die Thüringer Sozialministerin und stellvertretende SPD-Vorsitzende Heike Taubert, hat am Vormittag in der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Familie und Gesundheit ihren Vorschlag für eine Neufassung des Verordnungsentwurfs zu § 12 Abs. 3 Satz 2 des Thüringer Ladenöffnungsgesetzes ersatzlos zurückgezogen. Grund ist die erneute Weigerung der CDU-Fraktion, über die Verordnung zum Ladenöffnungsgesetz abschließend zu beraten.

 

06.12.2012 in Arbeit von SPD Thüringen

Machnig: CDU-Parteitagsbeschluss zu „Lohnuntergrenze“ ist Täuschungsmanöver

 

Thüringens Arbeitsminister und stellvertretender SPD-Chef Matthias Machnig hat den Beschluss des CDU-Bundesparteitags zur Einführung einer Lohnuntergrenze als „dreistes Täuschungsmanöver“ bezeichnet. "Der Mindestlohn kommt nur als einheitlicher, gesetzlicher, branchenübergreifender Mindestlohn – oder er kommt gar nicht", sagte Machnig.

 

Meldungen der SPD Thüringen

SPD Thüringen
Schaffung von 199 zusätzlichen Stellen in der Thüringer Polizei vorgesehen Erfurt, den 20.03.2019 - Im Rahmen des Pakts für den Rechtsstaat plant die Thüringer SPD die Schaffung von 199 zusätzlichen Stellen in der Thüringer Polizei. Damit reagiert die SPD auf den festgestellten Bedarf und erfüllt neben den Vorgaben des Pakts auch den Thüringer Kabinettsbeschluss von

Erfurt, den 19.03.2019 - Die Thüringer Sozialdemokraten haben die Ankündigung des Rückzugs von Thorsten Schäfer-Gümbel aus der Politik mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Thüringens SPD-Landesvorsitzender, Wolfgang Tiefensee, äußert sich zur Entscheidung seines Landeschef-Kollegen: "Der Rückzug von Thorsten Schäfer-Gümbel aus der aktiven Politik ist ein großer Verlust für die Sozialdemokratie nicht nur in Hessen. Ich bedaure

Tiefensee: "Die Forderungen des DGB bestärken uns in unseren Vorhaben. Mit dem neuen Sozialstaatskonzept 2025 setzen wir an denselben Punkten an."

Zur Homepage der SPD Thüringen