AfA Thüringen

Solides Haushalten ermöglicht Rücklagenbildung und Schuldentilgung

Steuern & Finanzen

Dr. Werner Pidde, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag, zeigte sich erfreut über den vorläufigen Jahresabschluss des Freistaats Thüringen

Pidde: „Durch das gute Ergebnis können neue Rücklagen gebildet und zusätzliche Schulden getilgt werden. Die rot-rot-grüne Landesregierung hat mit dem Haushalt 2015 gezeigt, dass sie haushalten kann. Zu danken ist dabei besonders Finanzministerin Heike Taubert und ihrem Team, die dafür gesorgt haben, das Geld zusammenzuhalten“, so Pidde.

Der Abgeordnete warnte davor, die neu gebildeten Rücklagen gedanklich gleich wieder zu verplanen. „Wir tun gut daran für schlechtere Zeiten vorzusorgen, damit das Land auch bei einem Konjunkturabschwung seinen Aufgaben mit einem ausgeglichenen Haushalt nachkommen kann.“

Pidde verweist darauf, dass die Zahlen des vorliegenden Jahresabschlusses auch die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag eines Besseren belehren müssten. „Die Realität zeigt jetzt, dass die während der Haushaltsberatungen für 2015 vorgebrachten Vorwürfe und Behauptungen der Christdemokraten falsch waren“, so der SPD-Politiker.

Quelle: SPD-Landtagsfraktion

 

Homepage SPD Thüringen

 

Meldungen der SPD Thüringen

SPD Thüringen
Die Delegierten des außerordentlichen Landesparteitages haben dem ausgehandelten Koalitionsvertrag zwischen SPD, Linken und Grünen zugestimmt.

Mitgliederbrief des SPD-Landesvorsitzenden Wolfgang Tiefensee zum Koalitionsvertrag zwischen den Parteien Die Linke, SPD, Bündnis 90/Die Grünen

Thüringens SPD-Landesvorsitzender fordert die CDU auf, ihren Zick-Zack-Kurs zu beenden

Zur Homepage der SPD Thüringen