AfA Thüringen

Opfer des Nationalsozialismus erfordern gerade heute historische Verantwortung

Kampf gegen Menschenfeindlichkeit

Anlässlich des heutigen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erklärt der Landesvorsitzende der Thüringer SPD, Andreas Bausewein:

„Der heutige Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus bedeutet für uns Deutsche angesichts der unvergleichlichen Verbrechen, die im Namen unseres Volkes begangen wurden, angesichts der Millionen von Toten, des unsäglichen Leids, von Flucht und Vertreibung Gefühle der Scham, der Trauer und Momente des Innehaltens. Er mahnt uns aber noch vielmehr, auch im hier und jetzt stets die unveräußerliche und universelle Menschenwürde, die als Leitprinzip unser Grundgesetz und unsere Thüringer Verfassung prägt, zu schützen und gegen Angriffe zu verteidigen. Die Erfahrungen des Nationalsozialismus fordern von uns gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen die historische Verantwortung des „Nie wieder!“, das heißt stets wachsam zu sein und jeglichen Ausprägungen von Rassismus, Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit entschieden entgegen zu treten.“

 

Homepage SPD Thüringen

 

Meldungen der SPD Thüringen

SPD Thüringen
Seit heute verhandelt das Bundesverfassungsgericht einen Fall, der vom Sozialgericht Gotha nach Karlsruhe überwiesen wurde.

Wenn es um die Rente ging, stand die CDU bislang auf der Bremse, sagt Wolfgang Tiefensee zu den Äußerungen des Thüringer CDU-Vorsitzenden.

Umsetzung des Landesparteitags-Beschlusses ab Januar Die britische Paralympics-Schwimmerin Jessica-Jane Applegate soll von einem deutschen Journalisten einmal gefragt worden sein, mit welchem Job sie ihre Sportkarriere finanziere. "Welcher Job? Schwimmen ist mein Job!", erwiderte ihm die irritierte Applegate. Anders als die Britin müssen sich deutsche Paralympioniken zusätzlich neben ihrem Training mit einem Job über Wasser halten.

Zur Homepage der SPD Thüringen